SSV HOYERSWERDA E.V.

Schwimmen | Triathlon | Volleyball

MITGLIED WERDEN!

Am vergangenen Wochenende fand zum bereits 12. Mal ein 24-Stunden-Schwimmen in Bad Liebenwerda statt. Mit dabei waren auch 12 Mädchen und Jungen des SSV Hoyerswerda. Zusammen legten Sie in der Zeit eine Strecke von 144.500 Metern zurück, was in etwa der Strecke von Hoyerswerda nach Berlin entspricht. Dies reichte, nach langen Kopf an Kopf Rennen mit dem OSSV Kamenz, für Platz 3 in der Gesamtwertung den die jüngste Schwimmerin des Teams Bonnie Fischer in Empfang nahm. Auch während des Nachtschwimmpokals (von 22 bis 6 Uhr) wurde fleißig geschwommen. In der anstrengendsten Zeit des Tages konnten 50 Kilometer zurückgelegt werden und so ein weiterer Pokal eingesammelt werden. Auch Einzelleistungen wurden erzielt. Karolin Zieris und Florian Glatter erschwammen sich jeweils den 2. Platz in der Kategorie der 18-25 Jährigen. Bronze sicherten sich Cody Neumann und Henry Gelardi in der Altersklasse 10-12 bzw. 26-35-jährigen. Abseits des Wettbewerbes gab es auch für die Sportler jede Menge. Wer nicht gerade am schlafen und sich erholen war, der ging auch gerne mal in das Kinderbecken oder tauchte in den Wellen ab.  Und die Gastgeber der Wasserwacht Falkenberg ließen sich etwas besonderes Einfallen. Denn jeder Teilnehmer zahlte nur den Tageseintritt für das Wonnemar. Und es gab auch keine Startgebühren für das 24-Stunden-Schwimmen. Den Rest übernimmt das Spaßbad, nach eigener Aussage, zusammen mit den Sponsoren der Sparkasse, sowie der Sächsischen Zeitung einfach selbst, sodass die Wasserwacht keine Mietgebühren entrichten muss. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für den Einsatz und gratulieren zu den Erfolgen.